Glossary

Vandalismus

Wie verhindert man Vandalismus?
Zwei Dinge müsst ihr langsam lernen: Frusttoleranz und stabiles Bauen. Schaut euch kontinuierlich an, wie andere Bänke/Hochbeete/was-auch-immer gebaut sind. Wenn etwas, das ihr gebaut habt, kaputt geht: schaut euch genau an, wo es gebrochen ist und wie ihr diese Stelle verstärken könnt. Mehr Details hierzu im zugehörigen Lexikoneintrag.
Dinge im öffentlichen Raum gehen ohnehin schneller kaputt als im heimischen Garten. Kommt dann auch noch Vandalismus dazu, wird es schnell frustrierend. Nicht nur haben irgendwelche Idioten ohne jeden Grund in ein paar Minuten das ruiniert, was viele Hände in vielen Stunden aufgebaut haben - es braucht jetzt auch noch viele Hände, um den Schaden zu reparieren, oder im schlimmsten Fall den Sperrmüll zu entsorgen, der einst ein schönes Projekt war. Selbst wenn nichts mutwillig zerstört wurde: die Vermüllung von Beeten, Bänken, was auch immer man baut, frustriert enorm.
Es reicht ein grundsätzlich anständiger Mensch mit einem sehr, sehr schlechten Tag.
Frusttoleranz kann man nur langsam lernen; vielleicht hilft es, sich klar zu machen, dass nicht das ganze Viertel Idioten sind (nur weil „die alles Schöne immer sofort kaputt machen”) - es braucht nicht einmal einen einzigen Vollzeit-Idioten, es reicht ein grundsätzlich anständiger Mensch mit einem sehr, sehr schlechten Tag. Sich das vor Augen zu halten ist vielleicht ein Stück weit Selbstbetrug, aber es hilft. Sehr filigrane Dinge werden im öffentlichen Raum aber immer nur an bestimmten Orten überleben; dazu sind einfach zu viele Menschen unterwegs. 
Regelmäßige Kontrolle verhindert mit etwas Glück viele Reparaturen
Was noch hilft: sich genau anschauen, was wo/wie kaputt gegangen ist - und die Konstruktion verbessern. Das hat viel mit handwerklichen Fähigkeiten zu tun: holt euch Rat, recherchiert, schaut euch an, wie andere es gemacht haben. Schaut euch an, wie die Bänke und Beete der Stadtverwaltung gebaut sind, die schlagen sich schon länger mit dem Problem herum. Sucht aber dann nach schöneren Lösungen - der Stadt ist Haltbarkeit oft wesentlich wichtiger als Schönheit, leider. Kontrolliert eure Projekte regelmäßig: oft kann man einen größeren Schaden vermeiden, wenn man einen kleinen Riss frühzeitig erkennt, und die Konstruktion dort verstärkt.

Glossar der "Quartiersentwicklung von Innen“

erstellt im Auftrag des Wall & Space e.V. durch Freiraumgalerie - Kollektiv für Raumentwicklung.