Glossary

Lokale Akteur*innen

Wie finde ich die wichtigen Akteure vor Ort?
Manche findet ihr auf der Website der Stadt, andere beim Spazieren im Quartier - fragt euch durch, meistens kennen sich die Akteur*innen in einem Viertel untereinander. Mehr Details hierzu im zugehörigen Lexikoneintrag.
Egal, wo ihr seid, egal, was ihr tut: irgend jemand tut da auch etwas, hat da mal was gemacht, oder will da mal was machen. Meistens tun Dutzende andere Akteure da gerade jetzt etwas. Lernt sie kennen! Wem gehören die Flächen, Häuser und Garagen, welche Firmen und Geschäfte sind in der Gegend, welche Vereine und KiTas gibt es? Redet mit den Schulen und den Sozialarbeiter*innen, dem Quartiersmanagment und den Straßenfeger*innen und natürlich der Nachbarschaft. Oft macht ein kurzes Gespräch den entscheidenden Unterschied, ob jemand das Gefühl hat, dass ihr auf seinem/ihrem Territorium wildert, oder euer Projekt als netten kleinen Zusatz zu seiner eigenen Arbeit empfindet und vielleicht sogar ein bisschen unterstützt.  Wichtig dabei ist: jeder dieser Akteure hat seine eigenen Sorgen, sein eigenes Kerngeschäft. Eine KiTa hilft euch vielleicht mit allem möglichen - vor allem aber muss sie immer und zu jedem Zeitpunkt sicher stellen, dass der KiTa-Betrieb läuft. Zeigt, dass euch die Sorgen der anderen bewusst sind! Redet mit Ihnen, ob euer Hochbeet ausgerechnet an der Stelle blöd steht, weil sie da das Essen ausladen, sucht gemeinsam nach einer Lösung.  Respektiert ihre Arbeit: vielleicht findet ihr insgeheim total blöd, was sie tun oder wie sie es tun - aber sie tun es seit vielen Jahren, und ihr seid neu im Quartier. Fragt, warum sie es so machen und nicht anders; vielleicht finden sie eure Idee super, vielleicht haben sie sie aber auch schon vor Jahren versucht, und können euch sagen, warum eure wunderbare Idee ausgerechnet in diesem Viertel nicht funktioniert.  

Glossar der "Quartiersentwicklung von Innen“

erstellt im Auftrag des Wall & Space e.V. durch Freiraumgalerie - Kollektiv für Raumentwicklung.